Körperpsychotherapie

Die Körperpsychotherapie bietet einen wirkungsvollen Weg, um unbewusste Haltungen und Blockaden zu lösen.

Die energetische Körperpsychotherapie bietet einen prozessorientierten und wirkungsvollen Weg, um unbewusste Haltungen, fehlgeleitete Triebkräfte, verdrängte Gefühle und Erinnerungen dem Bewusstsein wieder zugänglich zu machen.

Als Kind sind viele Menschen noch in der Lage, ihr emotionales Erleben mit ihrem ganzen Körper auszudrücken. Durch gesellschaftliche Konditionierung der Umwelt (Elternhaus, Schule, Ausbildung) und schwierigen und traumatischen Erlebnissen aus der Kindheit, haben die meisten Menschen diese emotionale Dynamik verloren. Häufig werden sich anbahnende Gefühlsausbrüche unterdrückt, aufgrund der Angst vor deren Intensität. Die Unterdrückung der Emotionen diente in der Vergangenheit als Schutz vor einer emotionalen Überbelastung. Dieser Mechanismus der Verdrängung bleibt häufig im Körper und Energiesystem über Jahre bestehen und er kann sich durch weitere belastende Lebenserfahrungen verstärken.

Verdrängen von unerwünschten Gefühlen

Dies geschieht durch muskuläre Anspannung und Unterdrückung der natürlichen Atmung. Zudem wird die Verdrängung durch chronisch – muskuläre Anspannung weiter aufrecht erhalten und gefestigt. Die chronische Anspannung der Muskeln lässt sogenannte amorphe Strukturen im Körper entstehen. Diese Muskelstrukturen schlucken Vitalenergie. Amorphe Strukturen bieten keine Resonanz. In der Extremform sind die Muskeln entweder bretthart (hyperton) oder völlig erschlafft (hypoton). Beide extreme Formen lassen keine Schwingung, Federung oder Resonanz mehr zu. Der Körper von vielen Menschen hat seine Schwingungsfähigkeit verloren. Er ist durchsetzt von Verhärtungen, Verdichtungen und Anspannungen.

Christian Morgenstern hat es sehr schön auf den Punkt gebracht, indem er den „Körper als Übersetzer der Seele ins Sichtbare“ bezeichnet hat. Die Körperpsychotherapie hat diesen Ansatz zur Grundlage, denn sie vereint Körper, Seele und Geist und nutzt körperliche Bewegungs- und Ausdrucksübungen, um das Körperbewusstsein zu fördern und zu stabilisieren.

Die Ursprünge der Körperpsychotherapie

Diese gehen auf Wilhelm Reich zurück, der erkannt hat, dass Körper, Seele und Geist eine untrennbare Einheit darstellen. Gefühle signalisieren demnach Kräfte im Körper und sind Ausdruck für einen gesunden und harmonischen Organismus. Sind Gefühle blockiert, stauen sie sich im Körper und das Körperbewusstsein kann nicht mehr bewusst erlebt werden. Blockierte Gefühle können dann eine Ursache für Unzufriedenheit, Ängste, Depressionen, Zweifel etc. sein.

Ich arbeite mit Ihnen daran, Ihre „muskulären Panzerungen“ im Becken-, Bauch- und Brustbereich ganzheitlich über Atmung, Bewegung und Stimmausdruck zu lösen. Dadurch kann zunehmend mehr Lebensenergie freigesetzt werden und steht Ihnen als Vitalkraft und für Ihre Bewusstseinsentwicklung zur Verfügung.

Wolf Lenkeit Biographie. Heilpraktiker, Osteopathie, Körperpsychotherapie und Naturheilkunde

Ihr Therapeut Wolf Lenkeit

Die Körperpsychotherapie ist für mich auf eine Art die Weiterführung der Osteopathie. Es geht darum, tiefsitzende psychomentale Blockaden und körperliche Panzerungen zu lösen. Der Atmung und der eigenen Stimme wieder Raum zu geben, sowie seinen Platz im Leben einzunehmen sind Bestandteile der Prozessarbeit. Dabei bediene ich mich eines offenen Kontaktes zum Klienten, so dass Prozesse möglich werden.

Unsere Hauptverfahren

Menü